Dein bestes Souvenir bist Du !

 

"Man soll nicht im Urlaub ein anderer Mensch sein, sondern nach dem Urlaub !"

(Gerhard Uhlenbruck)

 

 Sommerzeit, das heißt, wir nähern uns peu a peu und langersehnt der Urlaubszeit.

 

Deshalb widme ich den aktuellen Absacker heute diesem wohltuenden Thema, egal ob Dein Urlaub nun tatsächlich zu dieser saisonalen Phase oder später ansteht, oder Du ihn vielleicht gar erst aktuell hinter Dir hast.

Ich bekenne mich leidenschaftlich dazu, dass Urlaub mit all seinen genialen Nebenwirkungen (wenn man sich ihrer nur bewusst werden will) eines meiner absoluten Favoriten-Themen ist - was sich auch unschwer an meinem Veranstaltungs- und Speaker-Portfolio erkennen lässt.

 

Urlaub ist ein zu großes Privileg und zu geniales Geschenk, welches wir genießen dürfen. Es ist die schlimmste Verschwendung, diese Tage lediglich zu einer

"Bisschen Spaß-und Erholung-gönnen-Zeit zwischen zwei Elends-Phasen"

verkommen zu lassen !

 

Urlaub ist in der volkstümlichen Wahrnehmung mit der Zeit leider zu einer Bespaßungs-Belohnung mutiert, welches als Krone der Schöpfung  im Zyklus

Morgens bis Feierabend

Montag bis Freitag

letzter Urlaub bis nächster Urlaub

steht.

Im Urlaub sollen leere Akkus wieder aufgeladen werden, um sie dann bis zur nächsten Wiederholung des Zyklus wieder auf "leer" herunterfahren zu können. Und das mit besten Grüßen vom Murmeltier !

Darf da nicht die Frage erlaubt sein, ob Urlaub nicht mehr ist ???

Darf eine solch besondere Zeit nicht auch dazu dienen, die Triebfeder für eine Rakete im eigenen Leben zu sein ???

 

Das Einstiegszitat des Herrn Uhlenbruck aufgreifend, rege ich mal folgendes Kopfkino an:

Du sitzt zu Hause auf Deinem Lieblingsplatz und klickst am Laptop die wunderbaren Erinnerungen eines Urlaubs durch. Es kann auch sein, dass ein ganz besonderes Bild dieser Reise Deine Wand ziert. Genüsslich lässt Du die Zeit Revue passieren und Du denkst, nein Du weißt:

" Hier hat alles angefangen !"

 

Was war passiert ?

In dieser tollen Zeit, an einem herrlichen Strand oder inmitten grandioser Bergesgipfel oder beim Bewundern einer geschichtsträchtigen Altstadt oder wo auch immer kam und verfestigte sich bei Dir eine grandiose Idee und Du hast sie nach dem Urlaub ins Rollen gebracht, tatsächlich umgesetzt - "Butter an die Fische getan" !

 

In der Realität haben diese Urlaubsvisionen, von denen man vor Ort oft denkt

"Wow, kommt diese Idee gerade wirklich von mir ?"

leider oft eine kürzere Verfallszeit, als die Dauer eines Waschgangs verschmutzter Urlaubswäsche daheim. Das ist nicht nur schade, das ist tragisch !

 

Weil ich selbst so viel meiner Entwicklung Ideen und Momenten aus der Atmosphäre von Urlaubszielen zu verdanken habe, ist diese Umsetzung ein absolutes Herzens- und Schwerpunktthema meiner Arbeit.

Für heute möchte ich es jedoch mit einer kleinen aber feinen und wirksamen Anregung für Deinen nächsten Urlaub bewenden:

 

Wenn Du in dieser Zeit einen dieser Flow-Momente erfährst und wieder einmal ein toller Gedanke - für welchen Bereich Deines Lebens auch immer - hoch ploppt, lass ihn genüsslich durch alle Hirnwindungen laufen und male Dir diese Vision in allen schönsten Farben aus. Suche schnellstmöglich einen Kiosk auf und kaufe Dir ein oder mehrere Postkarten (für die jüngeren Leser: das sind Kärtchen aus stabilem Papier mit Bildern drauf, welche man in Zeiten vor WhatsApp von Reisen als Gruß an die Lieben zu Hause schickte).

Achte darauf, dass sie politisch korrekt frankiert sind.

Notiere Deine Idee in den frechsten Worten und unverschämtesten Formulierungen

und

schreibe auf diese oder eine zweite Karte, welche drei ersten Schritte Du nach der Rückkehr in den heimischen Hafen zur Realisierung angehen wirst.

 

Diese Karte(n) schickst Du nun aber nicht an die Kumpels, Familie oder Schwiegermama, sondern

an Dich selbst !

Je nach Zeitpunkt des Absendens und Entfernung Deines Reiseziels kann diese Karte leicht verzögert bei Dir zu Hause eintrudeln, aber egal wann - der Zeitpunkt ist immer passend !

Dann beobachte mal, was das Lesen dieser Karte(n) mit Dir macht und überlege Dir einen besonderen Platz in Deiner Wohnung, wo Du sie herrlich penetrant sichtbar platzieren wirst...

 

Probiere es - ganz im Sinne von Herrn Uhlenbrucks Zitat - locker und spielerisch aus und es würde mich riesig freuen, wenn Du mir von Deinen Erlebnissen damit berichtest.

 

Und ich kenne zwar die Bewirtung an Deinem Urlaubsort nicht, aber dieser Absacker hier geht mal wieder aufs Haus !